Der sozialpädagogische Dienst

Der sozialpädagogische Dienst des Jugendamtes ist eine zentrale Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger, die soziale Probleme haben oder Unterstützung in Fragen der Erziehung benötigen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in vier Sozialraumteams tätig. Sie tragen eine hohe Verantwortung, weil sie – oftmals unter Zeitdruck – über komplexe Problemlagen entscheiden müssen.

Um die Arbeitsabläufe zu optimieren und dem ratsuchenden Bürger Sicherheit zu bieten, werden ab 1. Juli 2013 die Sprechzeiten verändert und wie folgt vereinheitlicht:

Team III, zuständig für Stadt Baruth/Mark, Gemeinde Nuthe-Urstromtal und Stadt Luckenwalde Luckenwalde, Kreishaus, Am Nuthefließ 2 Dienstag von 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr
Donnerstag von 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr
Team I, zuständig für Gemeinde Großbeeren, Ludwigsfelde und Trebbin Ludwigsfelde, Förderschule in der Salvador-Allende-Straße 18 a, rechter Seiteneingang Dienstag von 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr
Donnerstag von 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr
Team II , zuständig für Gemeinden Blankenfelde-Mahlow, Rangsdorf, Am Mellensee und Stadt Zossen Zossen, Kirchstraße 1 Dienstag von 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr
Donnerstag von 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr
Team IV, zuständig für Gemeinde Niederer Fläming, Amt Dahme/Mark mit den amtsangehörigen Gemeinden Dahmetal, Ihlow, Stadt Dahme/Mark, Gemeinde Niedergörsdorf, Stadt Jüterbog Jüterbog, Goethe-Schiller-Gymnasium, Schillerstraße 50 Dienstag von 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr
Donnerstag von 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr

Nach vorheriger Absprache können auch andere Termine vereinbart werden.

Zusätzlich wird es ab 1. Juli 2013 montags und freitags im Jugendamt einen Tagesdienst geben, der für den gesamten Landkreis zuständig ist. Er ist zu den Öffnungszeiten der Kreisverwaltung, also am Montag von 9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr sowie am Freitag von 9 bis 12 Uhr im Kreishaus, Zimmer A5-01-01 bzw. unter Telefon (03371) 608-3535 zu erreichen.

Darüber hinaus steht der Kinder- und Jugendnotruf des Landkreises unter Telefon (0800) 456 78 09 außerhalb der Öffnungszeiten zur Verfügung, wenn z. B. ein dringender Verdacht der Kindeswohlgefährdung besteht.

Die einheitlichen Sprechzeiten sollen, wie eingangs bereits erwähnt, in erster Linie Sicherheit für ratsuchende Bürgerinnen und Bürger bieten, denn in der Vergangenheit war es mehrfach zu Verwechslungen gekommen. Das verärgert nicht nur den Klienten, der vielleicht umsonst den Weg ins Amt sucht, sondern verhindert auch reibungslose Arbeitsabläufe im sozialpädagogischen Dienst. Diese sind zum großen Teil mit Außendienst-Tätigkeiten verbunden, sodass auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst feste Sprechzeiten unerlässlich sind. Es sind jedoch nicht alle Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter des jeweiligen Teams zu beiden Sprechtagen erreichbar.