Entwicklung

Stabil mit einem deutlichen Trend zu steigenden Immobilienpreisen zeigen sich die aktuellen Bodenrichtwerte. Sie wurden zum 31. Dezember 2013 durch den Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Teltow-Fläming ermittelt. Er nimmt diese Aufgabe seit 1992 wahr.



In der Bodenrichtwertberatung am 23. Januar 2014 hat der Ausschuss unter Vorsitz von Anett Thätner, Leiterin des Kataster- und Vermessungsamtes der Kreisverwaltung, Bodenrichtwerte zum Stichtag 31. Dezember 2013 beschlossen.



In der Beratung wurden von den Fachleuten insgesamt 476 Bodenrichtwerte ermittelt. Dabei handelte es sich um 443 Werte für Wohnbauland, gemischte Bauflächen und Gewerbeflächen sowie 33 Bodenrichtwerte für Acker-, Grünland- und Forstflächen im Landkreis.



Von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses wurden 2013 rund 2.500 Kauffälle ausgewertet. Die Ergebnisse dieser Analyse und das daraus abgeleitete Kaufpreisniveau in begehrten Lagen hatten eine Erhöhung von Bodenrichtwerten in 42 Zonen zur Folge. Sie stiegen um bis zu 20 Euro pro Quadratmeter.



Für höherwertige Wohnbauflächen, die im so genannten Berliner Umfeld, in der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow, der Gemeinde Großbeeren, der Gemeinde Rangsdorf und der Stadt Ludwigsfelde liegen, wurden Bodenrichtwerte bis 150 Euro pro Quadratmeter beschlossen.



Die Sachverständigen prognostizieren besonders im Umfeld des künftigen Hauptstadtflughafens BER ein weiter wachsendes Käuferinteresse und damit ein anziehendes Bodenrichtwertniveau.



Für die Gemeinden im mittleren und südlichen Landkreis waren im Vergleich zum Vorjahr eher stabile Bodenrichtwerte festzustellen. Dabei haben sich aber durchaus auch die Bodenrichtwerte von Ortsteilen mit guter Verkehrsanbindung und Infrastruktur erhöht, so zum Beispiel in den Städten Zossen und Trebbin. Dort stiegen die Bodenrichtwerte im 5-Euro-Bereich.



Auch die Preise für landwirtschaftlich genutzte Flächen stiegen im Vergleich weiter an. Der höchste Bodenrichtwert für Ackerland wurde mit 0,57 Euro pro Quadratmeter, für Grünland mit 0,38 Euro pro Quadratmeter und für Forstflächen mit 0,47 Euro pro Quadratmeter ausgewiesen.



Bei der Beratung am 23. Januar 2014 wurde 13 Mitgliedern des Gutachterausschusses für Grundstückswerte Teltow-Fläming eine Bestellungsurkunde des Ministeriums des Innern für die kommenden 5 Jahre Ausschusstätigkeit überreicht.



Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte ist ein unabhängiges Kollegialgremium. Ihm gehören Fachleute aus allen grundstücksbezogenen Berufssparten an. In diesem Jahr wurde der Staffelstab von 6 Sachverständigen, die diesem Gremium langjährig angehörten, an neue Mitglieder übergeben, die den Gutachterausschuss nun verjüngen und ihr Fachwissen als Sachverständige für Bewertungsfragen einbringen.