Tempo 70 in Alleen -

Pressemitteilung der Vorsitzenden der Alleenschutzgemeinschaft e.V. und Brandenburger Bundestagsabgeordneten Cornelia Behm von Bündnis 90/Die Grünen

21. August 2012

Tempo 70 in Alleen - Beschilderung ist gut, Kontrolle ist besser

Behm begrüßt behutsame Umsetzung des "Tempo-70-Erlasses": "Harmonisierung und Reduzierung der Beschilderung erhöht die Verkehrssicherheit"

Zur ersten Auswertung der Umsetzung des "Tempo-70-Erlasses" an baumbestandenen Straßen erklärt Cornelia Behm MdB, Vorsitzende der Alleenschutzgemeinschaft e. V. (ASG) und Brandenburger Bundestagsabgeordnete:

"Entscheidend ist, dass die Tempolimits auch eingehalten werden. So schön die Brandenburger Alleen anzusehen sind, so gefährlich können sie den Verkehrsteilnehmern werden, die sich nicht mit angemessener Geschwindigkeit auf ihnen bewegen. Auch Unbeteiligte können dann schnell die Leidtragenden sein.

Um die Zahl der schweren Verkehrsunfälle an baumbestandenen Straßen zu verringern, sind Tempolimits deshalb ein nützliches Instrument. Allerdings muss Sorge getragen werden, dass die Geschwindigkeitsbegrenzungen auch eingehalten werden. Verstärkte Kontrollen, insbesondere an Gefahrenstellen und Unfallschwerpunkten, sind aus diesem Grunde notwendig. Während eine entsprechende Beschilderung die Aufmerksamkeit der Autofahrer erhöht, sie an ihre Verantwortung gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern erinnert und zur Rücksichtnahme gegenüber den Alleebäumen auffordert, sind die Geschwindigkeitskontrollen eine wirksame Maßnahme gegen chronische Temposünder.

Schon die Reduzierung auf 80 km/h zeigte seinerzeit Wirkung. Man kann sicher darüber streiten, ob Tempo 70 nun die Alleen sicher macht. Die mit einer Harmonisierung und damit auch einer Reduzierung der Beschilderung einhergehende behutsame Umsetzung des ,Tempo-70-Erlasses' durch die Unteren Straßenverkehrsbehörden, ist aber auf jeden Fall begrüßenswert. Denn auch diese Maßnahmen tragen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit bei. Somit ist der Erlass ein weiterer Schritt in die richtige Richtung."



Hintergrund:
Die Alleenschutzgemeinschaft ist ein bundesweit organisierter Verein zum Erhalt und Ausbau des Alleenbestandes in Deutschland, deren Mitglieder die namhaften deutschen Umweltverbände, zahlreiche Bundestagsabgeordnete sowie im Alleenschutz engagierte Bürgerinnen und Bürger sind. Die ASG wirbt seit 2002 gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium mit der Kampagne "Deutsche Alleen durch nichts zu ersetzen" für den Alleenschutz.
Büro Cornelia Behm MdB
Sprecherin für ländliche Entwicklung und für Waldpolitik
Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen
Web www.cornelia-behm.de